Benutzername
Passwort
Login

Virtuelle Unternehmerreise mit Briefing und B2B-Gesprächen: Bayerische Lebensmittel und Getränke in die Schweiz

Di. 16.11.21 10:00 Uhr bis Mi. 17.11.21 17:00 Uhr
Online |

Projektbeschreibung
In der aktuell schwierigen Zeit möchte die Handelskammer Deutschland-Schweiz Unternehmen unterstützen, Firmenkontakte zwischen der Schweiz und Deutschland herzustellen. Gerade im Bereich der Lebensmittelproduktion ist es zurzeit nicht einfach, neue Produkte kennenzulernen. Im Fokus stehen deshalb die Vermittlung von Marktinformationen und die Kontaktanbahnung zu potenziellen Geschäftspartnern bzw. Vertiefung bereits bestehender Kontakte. Dies soll Schweizer Einkäufer aus dem Lebensmittelbereich unterstützen, neue Produzenten und neue Produkte kennenzulernen.
Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Agentur für Lebensmittel-Produkte aus Bayern, alp Bayern, (Bayerisches Landwirtschaftsministerium, München) als eine digitale Markterkundungsreise mit B2B Gesprächen durchgeführt.

Der Schweizer Lebensmittelmarkt ist für bayerische Hersteller sehr interessant. Die positive E-Commerce-Entwicklung, die wachsende Bevölkerung, die überproportional hohe Kaufkraft in der Schweiz und das starke Bewusstsein für Qualität und Spezialitäten sind einige Aspekte, die die Schweiz als Absatzmarkt für bayerische Hersteller sehr attraktiv machen. Trends wie vegane, vegetarische und ökologische Produkte, Super-, Slow- und Functional Food, Feinkost und Spezialitäten, Wurstwaren, Käse, Snackwaren sowie Convenience Produkte passen gut zu bayerischen Produkten.

Die bayerischen Hersteller möchten ihre Lebensmittel und Getränke bekannter machen und stärker im Markt positionieren. Bayerische Produkte geniessen einen guten Ruf und sind in einigen Produktkatego-rien bereits in der Schweiz verankert; viele Produkte sind saisonal im Lebensmittelhandel zu finden. Mit der Teilnahme an diesem Projekt streben die Hersteller eine Kooperation sowohl mit den dominierenden Ketten im Schweizer Markt als auch mit kleinen, feinen Gourmetgeschäften, Importeuren und Distributoren an.


Projektablauf
Die Markterkundungsreise findet aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Profile der bayerischen Hersteller von Lebensmitteln und Getränken geben potentiellen Partnern in der Schweiz einen Überblick über deren Produkte und Kriterien. Für interessierte Unternehmen, Händler, Handelsvertreter, LEH-Distributoren und Importeure in der Schweiz organisiert die Handelskammer Deutschland-Schweiz individuelle Online-Termine zwischen beiden Seiten. Diese B2B-Gespräche finden am 9.6. statt. Auf Wunsch versenden die bayerischen Hersteller im Vorfeld Produktproben an mögliche schweizerische Partner.

Am Vortag der B2B-Gespräche, 8.6., findet ein Workshop mit Fachvorträgen zum Markt Schweiz im Allgemeinen und zum Lebensmittelmarkt Schweiz und Expertentalks statt. Wir laden potentielle schweizerische Geschäftspartner herzlich dazu ein. Das Programm:

Dienstag, 16. November 2021 |  14.00 - 16.30 Uhr
Online | Microsoft Teams

14.00 Uhr Offizielle Begrüssung und Vorstellungsrunde
14.20 Uhr Workshop: Informationen zum Markt Schweiz:
  • Interkulturelles und Geschäftskultur, Marktdaten, betriebswirtschaftliche Besonderheiten, mögliche Vertriebswege für bayerische Hersteller, rechtlicher und steuerlicher Überblick
15.00 Uhr Fachseminar und Expertentalk
  • Einführung in den Lebensmittel- und Getränkemarkt Schweiz, Branchenüberblick, Konsumgewohnheiten, Einflussfaktoren und Trends, Importe und Exporte, Chancen für bayerische Exporteure
  • Schweizerische Lebensmittelsicherheit und -gesetze, Importbestimmungen
16.00 Uhr Erfahrungstalk
  • Vertrieb und Marketing bayerischer Lebensmittel und Getränke in der Schweiz aus Sicht eines Importeur
16:20 Uhr Briefing zu den digitalen B2B-Gesprächen am Folgetag
16.30 Uhr Ende


Mittwoch,17. November 2021 | ganztags
Online | Microsoft Teams

09.00 Uhr Individuelle digitale B2B-Gespräche pro bayerisches Unternehmen mit interessierten, potentiellen Schweizer Geschäftspartnern und Networking und ggfs. virtuelle Store-Checks
organisiert durch die Handelskammer Deutschland-Schweiz
16.00 Uhr Abschlussworte und Verabschiedung

Kosten
Für die Schweizer Teilnehmer ist der Anlass kostenlos.

Anmeldung und Kontakt
Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 31. August 2021

Bis 31. August:
  • Anmeldung der bayerischen Unternehmen
 
September / Oktober:
  • Kontaktaufnahme mit den teilnehmenden bayerischen Unternehmen durch AHK Schweiz
  • Abfrage der gewünschten Vertriebskanäle
  • Erstellung von Profilen der bayerischen Teilnehmer
 
Oktober - Anfang November:
  • Kontaktaufnahme mit möglichen Handelsvertretern, LEH-Distributoren, Importeuren u.a.
  • Individuelle Terminvereinbarungen
  • Versand von Produktproben durch die bayerischen Teilnehmer an mögliche Partner
  • Übermittlung von Terminagenda mit Kurzprofilen der schweizerischen Gesprächspartner an die bayerischen Teilnehmer

16. - 17. November:
  • Online-Briefing, -Workshop und -Fachseminar: Vorstellung Markt Schweiz, Einführung Lebensmittel- und Getränkemarkt, Informationen zu Lebensmittelsicherheit, Gesetzen und Importbestimmungen
  • Expertentalk und Erfahrungsbericht
  • Digitale individuelle B2B-Gespräche mit potentiellen Geschäftspartnern und Networking (MS-Teams)

Booklet mit Informationen über die teilnehmenden bayerischen Firmen

Nutzen Sie die Vorteile der Mitgliedschaft

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne:
Verena  Stübner
Verena Stübner
Leitung Exportmarketing, Leitung Messevertretung Deutsche Messe Hannover, Mitglied der Geschäftsleitung
+41 44 283 61 73
Nadja Furrer
Nadja Furrer
Projektmanagement
+41 44 283 61 09
Schliessen Button
Immer erstklassig informiert

Melden Sie sich für den Newsletter der Handelskammer Deutschland-Schweiz an.