Benutzername
Passwort
Login

Grenzübertritt Deutschland > Schweiz

Die Handelskammer Deutschland-Schweiz bemüht sich, auf dieser Website die aktuellsten Informationen zur Lage in Deutschland und in der Schweiz zu veröffentlichen. Trotz grösstmöglicher Sorgfalt übernimmt die Handelskammer D-CH keine Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Angaben. Bei Fragen und Anmerkungen: auskunft@handelskammer-d-ch.ch

12.10.20: Quarantänepflicht für Einreisende aus Berlin und Hamburg

Die Staaten und Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko werden in der «Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs» definiert. Diese Liste wird regelmässig aktualisiert. Ausschlaggebend dafür, ob ein Land auf die Liste kommt oder nicht, sind die Daten des ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control). Grenzgebiete der Schweiz können trotz entsprechender Inzidenz von einer Aufnahme auf die Liste ausgenommen werden. (Quelle BAG)

Wenn ein Staat auf der Liste steht, schliesst dies all seine Gebiete, Inseln und Überseegebiete ein – auch wenn diese nicht separat aufgeführt sind. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Nachbarstaaten der Schweiz. Bei diesen werden nicht ganze Staaten, sondern die Gebiete aufgeführt.

In der Schweiz gilt Quarantänepflicht für Einreisende aus bestimmten Staaten und Gebieten. Die Liste dieser Staaten und Gebiete wird am 12. Oktober 2020 aktualisiert und neu gilt eine Quarantänepflicht für Einreisende aus den Ländern Berlin und Hamburg.

1 Von der Pflicht zur Quarantäne nach Artikel 2 ausgenommen sind Personen: (Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (Covid-19) im Bereich des internationalen Personenverkehrs)

a. die beruflich grenzüberschreitend Personen oder Güter auf der Strasse, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren;
b. deren Tätigkeit zwingend notwendig ist für die Aufrechterhaltung:

  1. der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesens,
  2. der öffentlichen Sicherheit und Ordnung,
  3. der Funktionsfähigkeit von institutionellen Begünstigten im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 des Gaststaatgesetzes vom 22. Juni 2007,
  4. der diplomatischen und konsularischen Beziehungen der Schweiz;

c. die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in Unternehmen des Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- oder Flugverkehrs grenzüberschreitend Personen befördern und sich dafür im Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben;
d. die täglich oder für bis zu 5 Tage beruflich oder medizinisch notwendig und unaufschiebbar veranlasst in die Schweiz einreisen;
e. die sich als Transitpassagiere weniger als 24 Stunden in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben;
f. die lediglich zur Durchreise in die Schweiz einreisen mit der Absicht und der Möglichkeit, direkt in ein anderes Land weiterzureisen;
g. die nach der Teilnahme an einer Veranstaltung in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko wieder in die Schweiz einreisen, wenn der Nachweis erbracht wird, dass die Teilnahme und der Aufenthalt unter Einhaltung eines spezifischen Schutzkonzepts stattgefunden haben; als Teilnahme an einer Veranstaltung gilt namentlich die in der Regel berufsmässige Teilnahme an einem Sportwettkampf oder Kulturanlass sowie an einem Fachkongress für Berufsleute;
h. die sich für bis zu 5 Tage beruflich oder medizinisch notwendig und unaufschiebbar veranlasst in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben und wieder in die Schweiz einreisen, wenn der Nachweis erbracht wird, dass für den Aufenthalt im Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt wurde.

 

 

12.6.20: Schweiz hebt COVID-Beschränkungen zu allen EU/EFTA-Staaten auf

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 12. Juni 2020 vom Beschluss des EJPD Kenntnis genommen, die geltenden Einreisebeschränkungen – wie vor Wochenfrist in Aussicht gestellt – gegenüber allen Schengen-Staaten per 15. Juni 2020 aufzuheben. Die Grenzkontrollen an den Schweizer Grenzen zu diesen Staaten werden auf diesen Termin hin aufgehoben und es gilt wieder die volle Personenfreizügigkeit mit allen EU/EFTA-Staaten und dem Vereinigten Königreich. Mehr Informationen

Eidgenössische Zollverwaltung: Auskunftzentrale Zoll

Auf Grund der sich laufend verändernden Lage ist die Hotline phasenweise überlastet. Falls Sie eine weniger dringende Frage haben, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.

Telefonische Erreichbarkeit:
Durchgehend von 8:00 - 20:00 Uhr

+41 58 467 15 15

Mit freundlicher Unterstützung von

Möchten auch Sie Werbepartner werden? Kontaktieren Sie uns

Schliessen Button
Immer erstklassig informiert

Melden Sie sich für den Newsletter der Handelskammer Deutschland-Schweiz an.