Benutzername
Passwort
Login

Informationen Aussenwirtschaft
Ukraine & Russland

 

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine ist ein durch nichts zu rechtfertigender Angriff auf die Souveränität eines europäischen Staates. Der Konflikt ist eine humanitäre Katastrophe und hat umgehend zu weitreichenden Wirtschaftssanktionen der EU und der Schweiz gegen Russland geführt. Die nun eingeleiteten Massnahmen haben schwerwiegende und nicht absehbare Folgen auch für die mit uns verbundenen Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Eingebunden in das enge Netzwerk unserer Partnerorganisationen in der Schweiz und Deutschland verfolgt die Handelskammer Deutschland-Schweiz die Entwicklungen und wird aktuelle Informationen und weiterführende Links über die Sanktionen und ihre Auswirkungen auf die deutsche und schweizerische Wirtschaft auf dieser Seite regelmässig aktualisieren.

 

Deutschland - EU

Neue Sanktionen
Die Europäische Union hat aufgrund der russischen Anerkennung der Gebiete Donezk und Luhansk weitere Finanz- und Wirtschaftssanktionen erlassen. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Entwicklungen kurzfristig zu weiteren Anpassungen kommen kann. Auf der Seite der Bundesregierung können Sie die letzten Sanktionspakete, die die EU gegen Russland verabschiedet hat, nachlesen.

Hotline
Wenn Sie Fragen zum Russland-Embargo haben, dann rufen Sie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle an unter +49 (0)6196 908-1237.

Wissenswerte Links:

Schweiz

Weitere EU-Sanktionen gegen Russland umgesetzt

Bern, 27.04.2022 - Angesichts der anhaltenden russischen Militäraggression in der Ukraine hat der Bundesrat am 27. April 2022 weitere Sanktionen gegenüber Russland und Belarus in Kraft gesetzt. Damit ist der Entscheid des Bundesrates vom 13. April 2022, auch das neueste Sanktionspaket der EU zu übernehmen, umgesetzt. Die Massnahmen treten am 27. April 2022 um 18:00 Uhr in Kraft. Mehr Informationen

 

Schweiz übernimmt EU-Sanktionen gegen Russland

Der Bundesrat hat am 28. Februar 2022 entschieden, die Sanktionen der Europäischen Union (EU) gegen Russland zu übernehmen und somit deren Wirkung zu verstärken.  Die bestehende Verordnung wurde deshalb am 4. März 2022 einer Totalrevision unterzogen. Hier finden Sie die Massnahmen im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine

Anfragen für betroffene Personen oder Firmen:
sanctions@seco.admin.ch oder
Tel. +41 (0)58 464 08 12 (Montag bis Freitag, 08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr)

Aktuelle Informationen finden Sie «Im Brennpunkt» auf der Startseite des Seco (Staatssekretariat für Wirtschaft)

Wissenswerte Links:
Fragen und Antworten des SEM zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration SEM)

Nothilfe & Spenden

Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die sich derzeit militärischer Gewalt ausgesetzt sehen oder auf der Flucht sind. Falls Sie die Notleidenden unterstützen möchten, finden Sie hier Organisationen die vor Ort und in den angrenzenden Ländern Nothilfe anbieten.

Schweizerisches Rotes Kreuz
Ärzte ohne Grenzen Schweiz
Caritas Schweiz
Deutsches Rotes Kreuz
Ärzte ohne Grenzen Deutschland
Caritas Deutschland
Johanniter Unfall Hilfe Deutschland

Datei herunterladen

Besten Dank für Ihr Interesse an diesem Dokument.

Vielen Dank, der Download wird sofort gestartet
"Placeholder"

Die Daten wurden nicht erfolgreich übermittelt.

Schliessen Button
Immer erstklassig informiert

Melden Sie sich für den Newsletter der Handelskammer Deutschland-Schweiz an.